Pflichtmodule im klinischen Studienabschnitt Humanmedizin

M1.1 Ärztliche Basisfertigkeiten und Grundkenntnisse

1. klinisches Semester

Die detaillierten Modulpläne finden Sie unter Stud-IP

neben den Lehrmaterialien aus Vorlesungen, Seminaren und Praktika.

Modul-Koordination

Dr. med. Christiane Müller, MPH
Einrichtung:
Institut für Allgemeinmedizin
Telefon:
0551-39-22691
Telefax:
0551-39-9530
E-Mail:
christiane.mueller@med.uni-goettingen.de
Ort:
Institut für Allgemeinmedizin, Humboldtallee 38

Ansprechpartner/innen

Prof. Dr. Ernst Hallier
Direktor
Einrichtung:
Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin
Telefon:
0551-39-4950
Telefax:
0551-39 66184
E-Mail:
ehallie@gwdg.de
PD Dr. med. Hanna Haus
Einrichtung:
Klinik für Anaesthesiologie (Notfallmedizin)
Pieper:
919-2907
E-Mail:
hanna.haus@med.uni-goettingen.de
Dr. med. Wolfram Jung
Einrichtung:
Innere Medizin - Klinik für Hämatologie und Onkologie
Telefon:
0551-39-66327/ -8695
E-Mail:
lehre.haematologie@med.uni-goettingen.de

Sekretariat: Frau Inger Keyser und Frau Annerose Merten 

PD Dr. Bernhard Kis
Einrichtung:
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Telefax:
+49 (0) 551 39-66606
E-Mail:
bernhard.kis@med.uni-goettingen.de
Dr. Evelyn Kleinert
Einrichtung:
Institut für Allgemeinmedizin
Telefon:
0551-39-22638
E-Mail:
evelyn.kleinert@med.uni-goettingen.de
Samira Lauscher
Einrichtung:
Abteilung Rechtsmedizin
Telefon:
+49 (0) 551 39-4983
E-Mail:
samira.lauscher@med.uni-goettingen.de
PD Dr. med. Christina Mitteldorf
Einrichtung:
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Telefon:
0551-39-66410
Telefax:
0551-39-12583
E-Mail:
christina.mitteldorf@med.uni-goettingen.de
Anahit Mohebbi
Einrichtung:
Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Telefax:
+49 (0) 551 39-22256
E-Mail:
anahit.mohebbi@med.uni-goettingen.de
Frank Müller
Einrichtung:
Institut für Allgemeinmedizin
Telefon:
0551-39-22638
E-Mail:
frank.mueller@med.uni-goettingen.de
Prof. Dr. med. Frank Petzke
Einrichtung:
Schmerztagesklinik und -ambulanz, ZARI
Telefon:
0551-39-66120
E-Mail:
frank.petzke@med.uni-goettingen.de
Prof. Dr. med. Otto Rienhoff
Einrichtung:
Institut für Medizinische Informatik
Telefon:
0551-39-33431
E-Mail:
mi-lehre@med.uni-goettingen.de
Prof. Dr. Silke Schicktanz
Einrichtung:
Institut für Ethik und Geschichte der Medizin
Telefon:
0551-39-33966
E-Mail:
sschick@gwdg.de
Dr. Karsten Schmidt
Einrichtung:
Klinik für Neurologie
Telefon:
0551-39-12581
E-Mail:
karsten.schmidt@med.uni-goettingen.de
Prof. Dr. med. Claudia Wiesemann
Einrichtung:
Institut für Ethik und Geschichte der Medizin
Telefon:
0551-39-9006
Telefax:
0551-39-9554
E-Mail:
cwiesem@gwdg.de

Termine

Beginn: 09.04.2018   Ende: 20.06.2018

Die Modulabschlussbesprechung findet am Mittwoch, dem 11.07.2018 um 16.00Uhr in die Bibliothek des Instituts für Allgemeinmedizin statt.

Termine für E-Prüfungen finden Sie auf Ihrem Laufzettel oder auf der aktuellen Übersicht im Studierendenportal.

Dort finden Sie ebenfalls die Ersatztermine, falls der unwahrscheinliche Fall eintrifft und die E-Prüfung wegen technischer Probleme ausfällt und verschoben werden muss.

Um Engpässe im Prüfungsraum bzw. Zeitverschiebungen nach Möglichkeit zu vermeiden, werden Nachschreiber gebeten, sich rechtzeitig im Studiendekanat bei Frau Junga-Parschau zu melden.

Kursanmeldung

Die Anmeldung zu den Modulen erfolgt automatisch. Nur bei Änderungs- bzw. Ergänzungswünschen ist es erforderlich, sich am Ende des vorangegangenen Semesters im Studiendekanat / Studierendenangelegenheiten zu melden.

Sprechzeiten für Beratungsgespräche

Nach Vereinbarung per e-mail mit Frau Dr. Müller.

Thematische Inhalte/Lernziele

Die Fächer Allgemeinmedizin, Psychosomatik/Psychotherapie sowie Arbeits- und Sozialmedizin vermitteln in einem interdisziplinären Kurs "Medizinische Basisfähigkeiten" Grundlagen der Kommunikation und Anamnese (einschließlich Arbeits- und Sozialanamnese). Dazu werden zunächst Rollenspiele, Schauspielpatienten und freiwillige Patienten eingesetzt sowie praktische Übungen zu technischen Basisfähigkeiten (EKG anlegen, Blutentnahmen, Lungenfunktion, etc.) durchgeführt.

In den Untersuchungskursen der Inneren Medizin und Neurologie werden die internistische bzw. neurologische körperliche Untersuchung und Anamnese vermittelt. Die Untersuchungstechniken werden gegenseitig und an Patienten geübt.

Die Anästhesiologie lehrt die Notfallmedizin und Wiederbelebungstechniken sowie Grundlagen der Schmerztherapie.

Die Dermatologie vermittelt die dermatologische Propädeutik (incl. Einführung in die Grundbegriffe, Aufbau der Haut, dermatologische Deskription) und die dermatologische Effloreszenzenlehre (primäre und sekundäre Effloreszenzen).

Die Psychiatrie und die Informatik halten jeweils einführende Vorlesungen.

Die Rechtsmedizin vermittelt die Technik der Leichenschau einschließlich der erforderlichen Dokumentation (Todesbescheinigung).

Im Querschnittbereich Ethik, Geschichte, Theorie der Medizin, Teil I wird an Einzelbeispielen die historische Dimension ärztlichen Denkens und Handelns sowie der Strukturen des Gesundheitswesens thematisiert. Die Studierenden sollen grundlegende Begriffe, Konzepte und Prinzipien der modernen Medizin und die damit verbundenen Fragestellungen kennen und verstehen lernen.

Leistungsbewertung

Anwesenheitsregelung:
Um zum OSCE zugelassen zu werden müssen Studierende insgesamt an mindestens 80% aller anwesenheitspflichtigen Lehrveranstaltungen des Moduls 1.1 teilgenommen haben. Darüber hinaus gelten für einzelne Fächer besondere Regelungen, insgesamt müssen aber trotzdem die 80% erreicht werden. Bei Fragen zu den einzelnen Fächern wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Ansprechpartner (siehe Anfang der Homepage, bzw. auf Ihrem Laufzettel). 

 Fach

Unterrichts-stunden 

Unterrichtsform 

Notwendige Mindestanwesenheit 

 

Allgemeinmedizin    Psychosomatik
Arbeitsmedizin

 

 38

 9 Termine Seminar

 1 Refresher

 

7,5 von 9 Veranstaltungen; 
 

Pflichtanwesenheit im Rahmen des Gesamtmoduls 1.1

Notfallmedizin  6  3 Termine Seminar 2 von 3 Veranstaltungen
Dermatologie  4  2 Termine Seminar Pflichtanwesenheit im Rahmen des Gesamtmoduls 1.1, OSCE-relevant!
Ethik und Geschichte  8  4 Termine Seminar Pflichtanwesenheit im Rahmen des Gesamtmoduls 1.1
Innere  Medizin  10  5 Termine UaK 4 von 5 Terminen
Neurologie  10  5 Termine UaK 4 von 5 Terminen
Schmerzmedizin  2  1 Seminar Anwesenheit erwünscht, falls nicht möglich, Kontaktaufnahme mit Prof. Petzke und Vereinbarung von Alternativen.
Rechtsmedizin  4  2 Termine Seminar Anwesenheit an beiden Terminen  (Leichenschaukurse) erforderlich

Um aus den interdisziplinär gestalteten Modulen zu benoteten Leistungsnachweisen in den einzelnen Fächern und Querschnittsbereichen zu gelangen, ist es erforderlich, eines oder mehrere Module zu absolvieren. Daraus ergibt sich für die einzelnen Module, dass lediglich prozentuale Anteile der eigentlichen Leistungsnachweise erworben werden.

Folgende Fächer und Querschnittsbereiche werden in diesem Modul bewertet:

Fach / Querschnittsbereich %-Anteil * Erfolgskontrolle
Allgemeinmedizin
Arbeitsmedizin/Sozialmedizin
Dermatologie/Venerologie
Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Notfallmedizin
siehe Leistungspunktetabelle OSCE I
Innere Medizin - U-Kurs siehe Leistungspunktetabelle
Bestehen erforderlich für Teilnahme am Blockpraktikum Innere Medizin 
OSCE I und Testat
Neurologie-U-Kurs   Teilnahme wird bescheinigt  
Geschichte, Theorie, Ethik in der Medizin siehe Leistungspunktetabelle Hausarbeit 

* Prozentualer Anteil an der jeweiligen Gesamtnote des Faches im Endzeugnis

Da es sich nur um Teilnoten handelt, ist ein Durchfallen zunächst nicht möglich. Erst mit Abschluss der Fächer in späteren Modulen kann eine Nachprüfung notwendig werden.

Die OSCE (Objective Structured Clinical Examination) ist eine Prüfungsform, bei der die Studierenden definierte praktische Fertigkeiten vorzeigen, die anhand von Checklisten überprüft werden können und findet am Ende des 2. klin. Semesters statt.

Die Themen der OSCE-Stationen werden 4 Wochen vor der Prüfung auf der 

Homepage der Abt. Allgemeinmedizin bekannt gegeben.

Zum OSCE muss der getackerte Laufzettel mitgebracht werden.

Literatur

Das Modul-Skript liegt im Eingangsbereich des STÄPS und kann ab eine Woche vor Modulbeginn dort abgeholt werden.                                              

Wir empfehlen zusätzlich das Lehrbuch: "Allgemeinmedizin und Familienmedizin" herausgegeben von Prof. Kochen im Thieme-Verlag. ISBN: 9783131413833 [39,- €] http://www.thieme.de

Folgende Buchvorschläge gibt es von Seiten der Dermatologie:

Die aktuellen Leitlinien der Reanimation finden Sie auf der Homepage des ZARI.

Organisatorische Hinweise

Bitte zum Untersuchungskurs Neurologie sauberen Kittel und Reflexhammer und Pupillenleuchte mitbringen.

Bitte zum Untersuchungskurs Innere Medizin sauberen Kittel, Stethoskop, Reflexhammer und Pupillenleuchte mitbringen.

Bitte zum Kurs „Ärztliche Basisfähigkeiten“ sauberen Kittel und Maßband mitbringen und jeweiliges Skriptkapitel vor dem Kurstermin durcharbeiten.

Die Kittel, welche Sie im Rahmen des Leichenschaukurses der Rechtsmedizin tragen, sollten Sie aus hygienischen Gründen im Anschluss reinigen lassen und nicht unmittelbar bei den nachfolgenden U-Kursen tragen.

Anschaffungen für Modul 1.1

Verweise / Weitere Informationen